Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur: Newcomer 2017 gesucht!

Vor drei Jahren feierte der Newcomer-Award Premiere, jetzt wird er erneut vergeben: Beim von der Initiative Bauen mit Backstein ausgelobten Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur gibt es wiederum eine Auszeichnung in der Kategorie „Nachwuchs/Newcomer“. Sie richtet sich an Studenten, Absolventen und Nachwuchsarchitekten, deren Hochschulabschluss nicht länger als vier Jahre zurückliegt.

Der große Wurf oder ein geniales Detail, das den gesamten Bau aufwertet – gesucht werden zeitgemäße oder auch zeitlose Objekte, bei denen das große Potenzial des traditionellen Baustoffs Backstein optimal genutzt wurde. Am Wettbewerb zugelassen sind aber nicht nur realisierte Projekte, sondern auch Projektideen. Entscheidend bei der Darstellung einer Projektidee ist die Rolle des Backsteins im Gesamtkontext des Projekts und ebenso die Auseinandersetzung mit dem Material selbst.

„Mit der Auslobung des Newcomer-Awards möchten wir der neuesten Generation von Architekten auch in diesem Jahr ein Forum bieten, ihre Projekte und Ideen rund um das Thema Backstein-Architektur zu präsentieren. Dass es genügend spannende Newcomer-Projekte gibt, haben wir 2014 bei der erstmaligen Auslobung des Awards festgestellt. Gerade vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit des Baustoffs und der gestalterischen Möglichkeiten, die er bietet, sind wir erneut sehr gespannt auf viele kreative und innovative Beiträge“, sagt Ernst Buchow, 1. Vorsitzender der Initiative Bauen mit Backstein.

Noch bis zum 15. Mai 2017 können Beiträge online eingereicht werden. Alle zur Teilnahme notwendigen Informationen gibt es unter www.backstein.com