Deutscher Korkverband: Boden wechsel dich - Jeder Dritte möchte den Fußboden in seinem Zuhause ändern

Ob neue Wohntrends oder einfach der Wunsch, die bewährte Einrichtung zu erneuern: Es gibt viele Gründe, frischen Wind in die eigenen vier Wände zu bringen. So würden 33 % der Deutschen gerne den Bodenbelag in ihrem Zuhause verändern, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Korkverbands DKV und des portugiesischen Korkverbands APCOR. 

Weitere Stellschrauben sind laut Studie die Möblierung (31 %), die Zimmergrößen (22 %), die Wandfarbe (20 %), der Grundriss (18 %) und die Größe der Wohnung (17 %). Immerhin jeder fünfte Deutsche (22 %) ist mit seiner Wohnung absolut zufrieden und möchte nichts verändern – das gilt für Männer in stärkerem Maße (27 %) als für Frauen (20 %).

„Aber es gibt nicht nur die Optionen neue Wandfarbe oder Umzug“, sagt Dr. Frank B. Müller, Geschäftsführer des Deutschen Korkverbands DKV. „Gerade im Bereich der Bodengestaltung gibt es in vielen Wohnungen noch ungenutztes Potential. Dabei lassen sich innovative Untergründe wie Korkböden ohne viel Aufwand verlegen und setzen zum Beispiel in der Küche neue Maßstäbe hinsichtlich Funktionalität und Design. Dank Digitaldruck können sie nahezu jedes denkbare Aussehen annehmen. Ein deutlich bequemerer Weg also, das Wohngefühl zu verbessern, ganz ohne Möbelwagen, Adressänderung und den damit verbundenen Kosten.“