Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen: Baukonjunktur weiterhin konstant hoch

„Die Baukonjunktur entwickelt sich weiterhin erfreulich. Doch wir sind noch lange nicht am Ende angelangt. Unsere Unternehmen verfügen noch über Kapazitäten, um mehr zu bauen. Es wird Zeit, Plan- und Genehmigungsverfahren zu beschleunigen“, so Prof. Beate Wiemann, Hauptgeschäftsführerin des Bauindustrieverbandes Nordrhein-Westfalen, zur Baukonjunktur von Januar bis Ende Mai 2017.

Mit einem Auftragseingang von 4,753 Mrd. € liegt die Baukonjunktur in Nordrhein-Westfalen 18,7 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Deutschlandweit beträgt das Plus aktuell rund 6,6 %. Die Entwicklung in NRW liegt damit momentan über dem Bundesschnitt.

Positiv hervor sticht zum Ende des Monates Mai der Wirtschaftsbau. Private Auftraggeber aus Industrie, Handel und Gewerbe haben bislang Aufträge im Wert von 2,303 Mrd. € abgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 26,9 % zum Vergleichszeitraum in 2016. Sowohl der Wirtschafts-Hochbau mit einem Plus von 24,4 % als auch der Wirtschafts-Tiefbau mit 32,3 % tragen dazu bei.

Mit 999 Mio. € Euro kratzt der Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen bereits Ende Mai an der Milliardenmarke und weist ein Auftragsplus von 16,2 % auf. Der Straßenbau kommt bislang auf einen Auftragseingang von 639 Mio. €. Dies lässt sich auf einen Zuwachs von 23,2 % zurückführen.

Der öffentliche Bau hält auch im Mai nicht mit der konjunkturellen Entwicklung der anderen Bausparten Schritt. Der öffentliche Hochbau, also vor allem Investitionen in Schulen, Hochschulen, Amtsgebäude und Krankenhäuser, nimmt um 7,4 % zu. Der öffentliche Tiefbau geht jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,4 % zurück.
 

Thematisch passende Artikel:

Baukonjunktur in NRW führt Wachstumspfad im November fort

„Die nordrhein-westfälische Baukonjunktur harmonisiert sich zum Ende des Jahres immer weiter. Alle Bausparten notieren zusammen bei rund 11 % Zuwachs. Zwischen den Bausparten bestehen kaum noch...

mehr

Bauwirtschaft im ersten Quartal 2017 mit Hochkonjunktur

„Das erste Quartal 2017 ist vorbei und die Nachfrage nach Bauleistungen ungebrochen. Dieses Jahr kann ein entscheidendes für die Sanierung und den Ausbau unserer Infrastruktur werden. Mit diesem...

mehr

Auftragseingang der ersten sechs Monate beflügelt Konjunktur der NRW-Bauindustrie

„Das erste Halbjahr 2017 war ein außergewöhnlich gutes für die nordrhein-westfälische Bauwirtschaft. Die seit Jahren von uns geforderten Infrastrukturinvestitionen nehmen endlich Fahrt auf“, so...

mehr

Bauindustrie NRW mit Blitzstart in 2017: Enorme Zuwächse im Hochbau

„Das Jahr ist noch jung, doch der Start ist geglückt. Die Werte sind noch mit Vorsicht zu genießen und werden sich noch einpendeln. Aber alles in allem war es ein sehr guter Januar für die...

mehr

5-Jahres-Hoch: NRW-Bauwirtschaft erlebt Wachstumsschub

„In Nordrhein-Westfalen wird an allen Ecken und Enden gebaut. Das ist notwendig für unsere Infrastruktur und zugleich gut für Mitarbeiter und Unternehmen. Wir sind damit ein Wachstumsgarant für...

mehr