Sitzbänke

Ruhe-Oasen

Was wären ein Marktplatz, eine Flaniermeile, ein Seeufer ohne sie – eine Bank, die einlädt, sich niederzulassen. Eine kleine Oase im öffentlichen Raum, die Menschen über alle sozialen und demografischen Unterschiede zusammenbringt. Die Firma Benkert prägt eigenen Angaben zufolge mit ihren Sitzgelegenheiten weit abseits der „normalen“ Parkbank das Sitzen im kommunalen Bereich seit nunmehr drei Jahrzehnten. Die Bänke sind, wie es heißt, nicht von der Stange und setzen gestalterisch einen Punkt. Sie sind nahezu unverwüstlich und so für Städte und Gemeinden auch ökonomisch sinnvoll. Mögen die Anschaffungskosten ein wenig höher sein, als bei der simplen Holzbank, so sind die Kosten laut Hersteller über den Lebenszyklus der Sitzmöbel gesehen, attraktiv. Denn der Aufwand für Pflege und Erhaltung seien hier deutlich geringer. So biete das Unternehmen moderne Bänke aus Stahl mit oder ohne PET, „die wirtschaftlich und vielseitig im Design sind“.

Benkert Bänke
97486 Königsberg
Tel. 09525 9225-0
www.benkertbänke.de    

Thematisch passende Artikel:

03/2014 Parkbank

Gemütlich sitzen

Urban Gardening ist Trend – und die Sehnsucht nach natürlichem Grün in den Städten unverkennbar. Öffentliche Grünflächen und Parks steigern die Lebensqualität in urbanen Räumen. Dabei haben...

mehr

Forschungsprojekt UrbanLife+: Drees & Sommer unterstützt Entwicklung seniorenfreundlicher Städte

Der Immobiliendienstleister Drees & Sommer arbeitet seit November 2015 gemeinsam mit mehreren Projektpartnern an einem zukunftsweisenden Projekt der Stadtplanung: Das Forschungsvorhaben UrbanLife+...

mehr