Dallmer liefert Duschrinnen für das Berliner Quartier Fünf Morgen

Großstadtidylle im Quartier am See

Im Berliner Ortsteil Dahlem im Bezirk Steglitz-Zehlendorf wurde im vorigen Jahr das luxuriöse Wohnquartier „Fünf Morgen Dahlem Urban Village“ fertiggestellt, das zudem hohe ökologische Gesichtspunkte erfüllt. Das Unternehmen Dallmer aus Arnsberg lieferte für den Bau des Nobelressorts die mehrfach prämierte Duschrinne CeraLine.

Der Entwässerungsspezialist Dallmer steht für hochwertige Entwässerungstechnik, die für jedes Projekt eine optimal passende Lösung bietet. Auch bei der Realisation des edlen, neu geschaffenen Wohnquartiers im Südwesten der Hauptstadt vertrauten die Bauherren und Planer auf die Qualität von Dallmer.

129 Penthouses und Apartments

Villen, Seen und einladende Grünanlagen zieren den Stadtteil Dahlem, der auf eine lange Historie zurückblicken kann. Inmitten dieser Umgebung, nur einen Fußbreit vom Forst Grunewald entfernt, realisierten die Bauherren der Stofanel Investment AG mit dem neuen Wohnquartier einen hochmodernen Gebäudekomplex, der keine Wünsche offenlässt. Neben über hundert Villen, Penthouses und Apartments bietet das Quartier zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und beherbergt verschiedene Dienstleister sowie Freizeiteinrichtungen. „Das Fünf Morgen Dahlem Urban Village ist als Dorf in der Stadt entstanden, für Jung und Alt, als moderne Mehrgenerationennachbarschaft“, erklärt Martin Linz, Senior Projektmanager der Stofanel Investment AG. 

Hochwertige Ausstattungen    

Damit sich die Bewohner in den modernen Wohnanlagen rundherum wohlfühlen, legten die Bauherren Wert auf höchsten Komfort und maximale Qualität. Die großen Fensterfronten sorgen in Kombination mit den hohen Decken für ein offenes Raumbild. Kein Wunder, dass für dieses innovative Wohnkonzept nur hochwertige Produkte in Frage kamen, wie die Ausstattung der geräumigen Bäder unterstreicht. „Von Antonio Lupi kommt die Sanitärkeramik, die Armaturen sind von Gessi und das Feinsteinzeug sowie der Naturstein von ausgewählten italienischen Herstellern“, erklärt Linz. „Stilprägend für die Badezimmer ist unter anderem die Kombination aus Aufsatzwaschtischen mit wandhängenden Konsolen mit Holz- respektive Zementoberflächen. Die Farbpalette von Feinsteinzeug und der darauf abgestimmte Naturstein wird von warmen Erdtönen geprägt.“

Design trifft Funktionalität

Um die Symbiose aus Design und Funktionalität optimal fortzuführen, entschieden sich die Bauherren auf Anraten der ausführenden Architekten Eller + Eller im Duschbereich für die Duschrinne CeraLine des traditionsreichen Familienunternehmens Dallmer. Die Duschrinne in der Ausführung „Wand“ („CeraLine W“) kam in der Variante Individual zum Einsatz und ist befliesbar mit Naturstein.

In sämtlichen Badezimmern der exklusiven Penthouses und Apartments setzten die Bauherren auf die Qualität von Dallmer. Die Vorteile dieses Systems liegen auf der Hand: Das Duschwasser fließt einfach über die schmale Linie zwischen Abdeckung und angrenzendem Bodenbelag ab, die Duschrinne kann zudem mit unterschiedlichen Fliesen oder Natursteinbelägen kombiniert werden.

Da die Oberfläche der Rinne auf der ganzen Länge befliesbar ist, konnte sie problemlos dem restlichen Bodenbelag angeglichen werden. Dadurch scheint die Duschrinne nahezu unsichtbar zu sein, was für ein stimmiges Gesamtbild sorgt. Diese harmonische Optik war eine der Hauptanforderungen der Bauherren. „Die Badezimmer sollten mit bodengleichen Duschen ausgestattet werden, deren Entwässerungssystem im Fliesenbild verschwindet. Daher entschieden sich die Planer für die prämierte Duschrinne CeraLine“, erklärt Ralph Wagner, Architektenberater bei Dallmer. Die Duschrinne CeraLine ist puristisch sowie zeitlos im Design und leitet zuverlässig Wasser zur Ablauföffnung.

Leicht zu reinigen

Der Rinnenkörper ist für höhere Effizienz und zur Vermeidung von Seifen- oder Schmutzresten innen angeschrägt, sodass bis zu 0,8 Liter Wasser pro Sekunde ablaufen. Dank des ausgefeilten Designs und der gut durchdachten Wasserführung lässt sich die Duschrinne sehr leicht reinigen, der Geruchsverschluss kann ohne Werkzeug zur schnellen Reinigung herausgenommen werden. Dank des besandeten Flansches ist ein sicherer Anschluss an Verbund- und Bahnenabdichtungen gemäß DIN 18534 gegeben.  

Passgenaue Maßanfertigungen

Die Duschrinnen sind komplett „Made in Germany“ und bestehen aus hochwertigem Edelstahl: Sie werden mit größter Sorgfalt in Arnsberg gefertigt und vor der Auslieferung einzeln einer Qualitätskontrolle unterzogen. Da bei der detaillierten Planung und Fertigstellung der einzelnen Bäder auf die Wünsche und Belange der zukünftigen Bewohner eingegangen wurde, mussten auch die Duschrinnen flexibel an die jeweiligen bodengleichen Duschen angepasst werden. Die dabei installierten Produkte kommen mit Längen zwischen 800 und 1200 Millimetern daher und garantieren so eine optimale Entwässerung.  „Die Duschrinnen sind ab Werk standardmäßig millimetergenau gefertigt. Dadurch lassen sie sich nischenbündig in den Duschbereich einbauen“, sagt Wagner. 

Dabei profitierten Bauherren und Architekten gleichermaßen von der verlässlichen Verarbeitungsqualität des Dallmer Produktes. „Im Zuge der Fertigstellung sind keinerlei Schwierigkeiten aufgetreten, sodass die Arbeit der verschiedenen Gewerke reibungslos vonstattenging“, erklärt Jakob Lorentz von den ausführenden Architekten Eller + Eller. Darüber hinaus standen die Experten von Dallmer während der gesamten Bauphase mit Rat und Tat zur Seite: „Wir wurden während der Ausführungsplanung von Dallmer optimal bei allen technischen Fragen unterstützt“, erläutert Jakob Lorentz.

Die Bauarbeiten für das moderne Wohnquartier begannen im Winter 2012 und wurden planmäßig im Sommer 2017 abgeschlossen.  

Thematisch passende Artikel:

06/2017 Entwässerung

Flexibles System für bodengleiche Duschen

Bisher waren Duschrinne und Ablauf in bodengleichen Duschen meist eine fest verbundene Einheit. DallFlex vom Entässerungsspezialisten Dallmer ist ein System, welches Ablaufgehäuse und Duschrinne...

mehr

Bremen bekommt 87 neue Wohnungen mit Weserblick

Ende 2015 stellte die GEWOBA (www.gewoba.de) das letzte Gebäude des Magellan-Quartiers fertig. Damit entstanden an der Weserpromenade in der Bremer Überseestadt 87 neue Wohnungen. Drees & Sommer...

mehr
04/2010 Überseestadt

Business- und Wohnquartier an der „Hafenkante“

Ein weiterer Meilenstein für die Bremer Überseestadt, eines der größten städtebaulichen Projekte Europas, ist erreicht: Eine 4 ha große Fläche wurde an die Entwicklungsgesellschaft Hafenkante...

mehr
6/2008 Duschrinne

Beleuchtung

Die Showerdrain Lightline von der Aco Passavant GmbH ist mit einer Aqua-sensitiven Beleuchtung ausgestattet. Sie erzielt eine besondere Wirkung in Verbindung mit dem klaren Design und dem...

mehr

Quartier QM 1: Vivawest baut in Münster 300 Wohnungen und 34 Einfamilienhäuser

Zum Baubeginn der öffentlichen Grundstückserschließung haben die Projektpartner Quartier M1, Markus-Bau und Vivawest (www.vivawest.de) jetzt feierlich den ersten Spatenstich gesetzt, um das...

mehr